Sie befinden sich hier: Finanzwissen für Privatanleger » 12. Finanzen für Privatanleger » Private Finanzen für Anleger 3

Finanzwissen für Privatanleger
Exklusive Informationen

Finanzwissen
private Finanzen für Anleger (3/3)



9. Schnell Geld machen ist möglich

So etwas gibt es nicht, obwohl die Werbung in vielen Medien das Gegenteil verspricht. In der wirklichen Welt gibt es nun mal kein Freibier. Wer tatsächlich schnelles Geld für private Finanzen gemacht hat, wie es in den Jahren 1999/2000 möglich war, der hat es in den meisten Fällen wieder verloren.

Die Forschung hat eindeutig belegt, dass Anleger immer über ihre Gewinne, aber selten über die Verluste reden. Der wichtigste Verbündete für private Finanzen bei der Geldanlage ist die Zeit. Zusätzlich benötigen Sie ein System zur Verlustbegrenzung, sowie natürlich viel Geduld und noch mehr Disziplin.

10. Niedrig kaufen, hoch verkaufen

Funktioniert für private Finanzen in der Praxis nicht, denn Sie haben vor der Entwicklung eines Kurses kein wirkliches Kriterium, wann genau hoch und niedrig ist. Selbst Aktienprofis können den genauen Hoch- und Tiefpunkt einer Aktie nicht treffen. Der Ratschlag ist so ähnlich wie „Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen“. Was Ihnen zur Umsetzung fehlt, sind klare einfache, nachvollziehbare Kriterien, wann Sie kaufen und wann Sie verkaufen müssen.

Dafür müssen Sie sich auf Grundlage einer Strategie (Kapitel 7 „Geld anlegen – Geldanlage“) diese Kriterien selbst erarbeiten und an historischen Daten testen. Dann haben Sie zwar ein System erarbeitet, aber auch dieses trifft den genauen Hoch- und Tiefpunkt einer Aktie oder eines Indizes nicht. So etwas ist nicht exakt vorhersagbar.

11. Erst überlegen – dann handeln

Die wichtigste Lektion für private Finanzen und die Wertpapiermärkte lautet: Denken und theoretisch durchspielen ist kein Ersatz für Handeln, Kaufen und Verkaufen. Sie können nachdenken, bewerten, berechnen, zögern oder sich sorgen. Es gibt keinen Ersatz für das Handeln. Für private Finanzen gibt es auch keine Probe. Sie müssen handeln lernen. Sie müssen lernen, sich von Ihrem Investment emotional zu entkoppeln, damit Sie es bei Überschreiten der vorgegebenen Verlustschwelle gnadenlos liquidieren.

Das ist die wichtigste Lektion, die für private Finanzen zu lernen ist. Es gibt immer wieder steigende Märkte (Bullenmarkt). Wenn Sie dann Geld verdienen wollen, müssen Sie Wertpapiere kaufen. Wenn Sie dann später die Gewinne in einem Bärenmarkt (fallende Kurse) sichern wollen, müssen Sie aber bereit sein, einen kleinen Verlust in Kauf zu nehmen, also verkaufen. Papiergewinne sind keine Gewinne.

12. Private Finanzen: Geduld und Disziplin gefragt

Falls keine guten Anlagemöglichkeiten verfügbar sind, wartet der clevere Anleger einfach. Er muss es sich leisten können zu warten. In der Zwischenzeit bekommt er regelmäßig weiterhin sein Geld aus dem Job, von dem er auskömmlich lebt. Er agiert mit private Finanzen, wie vermögende Anleger es tun, er wartet auf Werte, die zu einem unterbewerteten Preis zu haben sind. Der wohlhabende Anleger weiß genau, was er sucht, und er stört sich nicht daran, Monate oder sogar Jahre auf seine nächste Investition zu warten. So etwas nennt man Geduld.

Gerade weil Privatanleger versuchen, den „Markt“ zu zwingen, etwas für sie zu tun, werden sie zu sicheren Verlierern. Denn meistens kaufen sie, wenn sich ein Konsens in der öffentlichen Meinung gebildet hat und dann ist es für einen gewinnbringenden Einstieg zu spät.

 
weiter zum Download von Haushaltsbuch in Excel und mehr

zurück zu private Finanzen für Privatanleger Seite 2

private Finanzen für Privatanleger als pdf



Börsenbrief  für den DAX,
Gold, Silber und Rohstoffe

 

 Gewinnentwicklung 

Wertentwicklung Börsenbrief für DAX, Gold, Silber und Rohstoffe

 

Börsenbrief mit
folgender Gewinnentwicklung:

  seit 01.04.2006      124,72%
  01.04. - 31.12.06      20,04 %
  01.01. - 31.12.07      28,33 %
  01.01. - 31.12.08     -15,73 %
  01.01. - 31.12.09      30,59 %
  01.01. - 31.12.10      61,14 %
  01.01. - 31.12.11        7,95
%
  01.01. - 31.12.12        0,00
%

  01.01. - 31.12.13     -31,67 %
  01.01. - 31.12.14        1,31 %
    01.01. -  heute            9,93 %        

 


 

Aus 1.000,00 Euro

Anfangskapital
am 01. April 2006

wurden

bis zum 06. Februar 2015

2.247,15 Euro. 

 

Private Finanzen für Anleger