Sie befinden sich hier: Finanzwissen für Privatanleger » Einführung - Finanzwissen » Einführung - Finanzwissen 2

Finanzwissen für Privatanleger
Exklusive Informationen

Finanzwissen
Geld und Finanzen selbst verwalten (2/3)

 


Einführung (2/3)

 

Was es bei Finanzwissen hingegen nicht geben wird, sind „heiße Tipps“, aktuelle Zinstabellen für Baufinanzierung, Finanzen, Tagesgeld oder ähnliches. Dies ist genau jene Flut von Informationen, die unermüdlich vom Finanzjournalismus auf den interessierten Leser für Finanzen herabprasselt. Ohne Grundwissen, feste Ziele und Strategien zur Zielerreichung verwirren jedoch diese Informationen und führen dazu, dass man gesteuert wird, anstatt selbst am Ruder zu sein. Daher wird es auch keine Empfehlung geben, in diese(s) oder jene(s) Produkt, Aktie oder Zertifikat zu investieren. Falls doch Produktnamen hier auftauchen, so stehen diese als Beispiel dafür, wie man eine Strategie umsetzen kann, und nicht als Produktempfehlung.

Die bei Finanzwissen dargestellten Vorgehensweisen für Finanzen gelten grundsätzlich für alle, die am Wirtschaftsleben teilnehmen, also auch für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, aber wir haben Sie auf die Bedürfnisse von Privatleuten zugeschnitten.

Ein wenig wollen wir von Finanzwissen auch Waffengleichheit zwischen den Privathaushalten und Vertretern der Finanzen, also Banken, Versicherungen, Vermittlern, Makler, Finanz- und Anlageberatern, herstellen. Denn diese Leute betreiben Ihr Geschäft in der Regel hochprofessionell und haben nicht immer deckungsgleiche Interessen wie Sie als Privatanleger.

Diesen natürlichen Interessensunterschieden haben wir wegen ihrer Bedeutung einen separaten Punkt (Kapitel 6 „Kunde und Finanzvertrieb – Principal-Agent-Problem“) unserer zwölf Strategiebereiche gewidmet. Grundsätzlich ist es immer gut, sich gerade bei Finanzen ein genaues Bild von den Interessen seines Gegenübers, Partners oder Verkäufers zu machen, sei es um die eigenen Interessen zu wahren, ihm mit Bedacht etwas Gutes zu tun oder auch eine langfristige Verbindung einzugehen.

Wie kommt es eigentlich dazu, dass die Vertreter der Finanzen einen solchen Wissensvorsprung besitzen? Zum einen ist es natürlich so, dass sie eine entsprechende Berufs- und teilweise Hochschulausbildung haben und oft auch jahrelange Erfahrung im professionellen Umgang mit Geld. Auf der anderen Seite wird dieses wichtige und zentrale Thema „Wirtschaft und Finanzen“ in der Schule in Deutschland sehr stiefmütterlich behandelt.

Wer hat schon gelernt, wie man sich einen Überblick über die privaten Finanzen verschafft oder eine Einnahme- und Ausgabenrechnung aufstellt? Es gibt kein eigenständiges Fach „Wirtschaft“ oder "Finanzen", von einem Fach „Finanzwirtschaft“ ganz zu schweigen. Da wir beinahe täglich mit Finanzen umgehen müssen, ist dies aber wichtiger zum Beispiel als eine korrekte chemische Formel. 

Der Zinseszinseffekt wird nur in der Mathematik behandelt, ohne auf die weit reichenden Konsequenzen einzugehen. Albert Einstein bezeichnete den Zinseszinseffekt als  die „größte mathematische Entdeckung aller Zeiten“.

Da sitzen dann also die meisten Leuten völlig unbedarft ohne Finanzwissen bei Entscheidungen, die zum Teil das gesamte Leben und Finanzen betreffen, wie der Baufinanzierung oder der Lebensversicherung, ausgebufften Profis der Finanzen gegenüber, die sich auch noch in einer Litanei von Fachbegriffen ergehen.

Ohne Finanzwissen ist klar, dass es Fälle gibt, bei denen Fußballprofis langfristige Baufinanzierungen über Raten von mehreren tausend Euro monatlich mit einer Laufzeit dreißig (30!) Jahren abschließen. Dabei dauert die Karriere eines gesunden Profisportlers nur etwa 15 Jahre...

 

weiter zu Einführung - Finanzwissen Seite 3

zurück zu Einführung - Finanzwissen Seite 1

Einführung - Finanzwissen als pdf


Börsenbrief  für den DAX,
Gold, Silber und Rohstoffe

 

 Gewinnentwicklung 

Wertentwicklung Börsenbrief für DAX, Gold, Silber und Rohstoffe

 

Börsenbrief mit
folgender Gewinnentwicklung:

  seit 01.04.2006      124,72%
  01.04. - 31.12.06      20,04 %
  01.01. - 31.12.07      28,33 %
  01.01. - 31.12.08     -15,73 %
  01.01. - 31.12.09      30,59 %
  01.01. - 31.12.10      61,14 %
  01.01. - 31.12.11        7,95
%
  01.01. - 31.12.12        0,00
%

  01.01. - 31.12.13     -31,67 %
  01.01. - 31.12.14        1,31 %
    01.01. -  heute            9,93 %        

 


 

Aus 1.000,00 Euro

Anfangskapital
am 01. April 2006

wurden

bis zum 06. Februar 2015

2.247,15 Euro. 

 

 



Finanzwissen - Geld & Finanzen selbst verwalten